Zum Inhalt springen

Auf dem Weg nach Emmaus

Datum:
Veröffentlicht: 16.4.15
Von:
Ingrid Baar-Olbert

Schritt für Schritt - Jesus geht mit.

Einige Tage nach Ostern besuchte uns Herr Pfarrer Kraus im Kindergarten. Er erzählte den Kindern die biblische Geschichte von den beiden Jüngern auf dem Weg nach Emmaus.

Einige Tage nach Ostern besuchte uns Herr Pfarrer Kraus im Kindergarten. Er erzählte den Kindern die Geschichte von den beiden Jüngern, die auf dem Weg nach Emmaus waren:

 

Zwei Freunde von Jesus machten sich am Sonntag nach seiner Kreuzigung auf den Weg von Jerusalem nach Emmaus. Sie waren sehr traurig, weil Jesus tot war. Unterwegs trafen sie einen Fremden, der denselben Weg ging. Es war Jesus, aber sie erkannten ihn nicht. Als sie nach Emmaus kamen, wurde es bereits dunkel. Die beiden luden Jesus ein, über Nacht bei ihnen zu bleiben. Da setzte er sich mit ihnen an einen Tisch. Als Jesus Gott für das Brot dankte und es teilte, gingen ihnen die Augen auf und sie erkannten ihn. Doch im gleichen Moment war er verschwunden. Sofort machten sie sich auf den Weg zurück nach Jerusalem, um die freudige Botschaft allen weiter zu erzählen.

"Jesus lebt, Jesus lebt, alle Menschen sollen wissen, Jesus lebt!"

 

Diese biblische Erzählung verkündet nicht nur, dass Jesus von den Toten auferstanden ist, sondern beinhaltet auch die wunderbare Vorstellung, dass er jeden von uns auf seinen Wegen begleitet: WOHIN ICH AUCH GEHE, JESUS GEHT MIT MIR!